Samstag, 18. Februar 2017

Dreiecktuch als Loop

Ich bin mal wieder etwas mehr am Nähen. Es wird ja bald Frühling und da braucht man nicht mehr so dicke Schals und Tücher. Aber verzichten möchte ich darauf auch nicht, Es ist ja auch ein wunderbarer Blickfang.
Die Dreiecktücher habe ich aus verschiedenen Stoffen genäht. Mal flauschig, mal ganz leicht mit Jersey auf beiden Seiten. Es müssen auch nicht unbedingt dehnbare Stoffe sein. Für den Anfang habe ich erstmal im Fundus gestöbert. Aber die Bilder sprechen für sich.










Mittwoch, 8. Februar 2017

Dreiecktücher mit Knopf

In letzter Zeit sitz ich oft an der Nähmaschine. Entstanden sind nochmals Dreiecktücher mit eine großen Knopf. Sie sind wunderbar warm und sehr variabel zu tragen. Der Stoff ist Großteils aus Baumwolle, bzw. Baumwolljersey, auch mal Flies auf der Rückseite.



Sonntag, 15. Januar 2017

weißes Winterwunderland

Bereits vor dem Frühstück stand heute schon Schneeräumen auf dem Plan.
Ich hab Mittags ein paar Stunden am Spinnrad gesessen. Draußen war es mir zu ungemütlich.
Um nochmal etwas mehr in Bewegung zu kommen, haben wir uns doch raus gewagt und erstmal wieder Schnee geschoben, Hat richtig Spaß gemacht.






Dienstag, 10. Januar 2017

Hals-und Schulterwärmer


Winterzeit ist auch immer Zeit zum Stricken und Handarbeiter. Natürlich bin ich auch immer für einen Winterspaziergang zu begeistern, aber Abends am Kamin sitzen, eine Tasse Tee und das Strickzeug in der Hand... Prima.
Hier habe ich einen Schulterwärmer mit einer Tweed Wolle gestrickt. Hält toll warm.
Am unteren Rand habe ich mit 120 Maschen begonnen, nach 10 Reihen im Rippenmuster ( nur rechts gestrickt) folgt eine gleichmäßige Aufteilung in Zopfpartien.
Zwischen den Zöpfen habe ich abgenommen und oben eine Rollkragen in rechts/links gearbeitet.
Von der restlichen Wolle stricke ich noch ein Stirnband, für eine Mütze reicht es leider nicht mehr.




Sonntag, 8. Januar 2017

Dicker gestrickter Loop


Der Loop ist mit dicker Wolle und Nadeln Nr. 8 gestrickt. "Katja" heißt die Wolle.Ein Knäul habe ich aufgebraucht. Das einseitige Patentmuster ist auf der Banderole beschrieben. 
Besonders schön finde ich ihn auf der Jacke zu Tragen,

Dienstag, 20. Dezember 2016

Wartburg

Im Advent 2016 war ich auf dem historischen Weihnachtsmarkt auf der Wartburg. Natürlich mir dem Spinnrad. In einem Vorraum habe eine kleine Ecke ausgefüllt mit Wolle. Ich hatte handgesponnene Wolle, kardierte Bats, und auch ein paar fertige Produkte mit.
Und ich mittendrin mit dem Spinnrad. Den ganzen Tag hatte ich Gelegenheit Besuchern das Spinnen zu zeigen. Es entstanden viele interessante Gespräche. Ich habe viele Fragen rund ums Spinnen und Wolle im Allgemeinen beantworten können und auch zum Färben mit Pflanzen. Nebenbei entstand eine Spule voll Wolle. Was ich gesponnen habe könnt ihr euch sicher vorstellen. Rhönschaf!



Freitag, 16. Dezember 2016

Spiralsocken

Spiralsocken aus selbst gesponnener Schafwolle. Sie sind wunderbar warm.
Beim Besuch der Sauna gönne ich mir immer zuerst ein Fußbad, zur besseren Durchblutung. Hier kommen die Socken zum Einsatz. Darüber gezogen und schon werden die Füße warm. Die etwas robustere Faser des Rhönschafs sorgt auch gleich für ein wenig Massage. Den Tipp bekam ich von einer Freundin, die nun ihre gesamte Wellnessgruppe damit ausgestattet hat.




In einer etwas anderen Version:
Einfarbig, hell, am besten wollweiß, und noch mit einer kleinen Verzierung versehen. sind es prima Begleiter zu Trachten oder Landhausmode.